Satja Raporu: Unterrichtsführung und Klassekontrolle - Anadolu Öğretmen Lisesi

'Eğitim' bölümünde Recep Baltaş tarafından 12 Şubat 2011 tarihinde başlatılan konu.

  1. Recep Baltaş

    Recep Baltaş Technopat Yönetici

    Katılım:
    14 Ağustos 2010
    Mesajlar:
    51.928
    Beğenileri:
    42.561
    Yer:
    İstanbul
    Unterricht: Deutsch
    Lehrer:
    Beobachterin:
    Datum: 27.11.2008
    Unterrichtsstunde: 45 Minuten
    Die Aktivität: Unterrichtsführung und Klassekontrolle
    Thema : Eine Wiederholung für 2. Einheit
    Hospitationsschule: Anadolu Öğretmen Lisesi

    Wir waren am Donnerstag 27.11.2008 in Anadolu Öğretmen Lisesi. Das Thema der Beobachtung ist die Unterrichtsführung und Klassekontrolle. Deshalb sollten wir den Unterricht selbst planen und die Themen selbst bearbeiten. Zuerst haben wir die Themen festgelegt und ausgeteilt. Die Themen waren die Schulsachen, Uhr, Unterrichtsfächer und Gegenstände in der Klasse. Wir durften nur ein Unterrichtsstunde arbeiten.

    Zuerst beginnt Ahmet mit dem Thema „Gegenstände in der Klasse”. Er macht eine Einführung für alle. Er erklärt, dass wir eine Wiederholung in dieser Unterrichtsstunde zusammen machen. Dadurch werden die Interesse der Schüler gezogen und die Motivation wird gewährleistet. Er stellt Fragen um die Vorwissen der Schüler zu aktivieren. Die Schüler geben Antworten und die Wörter werden an die Tafel geschrieben. Er benutzt die Tafel und ist beweglich in der Klasse. Die Schüler nehmen an den Unterricht teil. Sie stellen Fragen einander und antworten. Bestimmte Fragesätze werden an die Tafel geschrieben und wiederholt. Die Schüler haben vorher gelernte Wörter vergessen und die Artikel gemischt. Manchmal sprechen sie die Wörter falsch aus. Ahmet korrigiert diese Aussprachefehler.

    Dann kommt das Thema „Schulsachen in der Schultascheˮ von mir. Ich bringe eine Schultasche mit, in der viele Schulsachen wie Füller, Heft, Wörterbuch. Zunächst frage ich „Was ist das?” indem ich die Schultasche zeige. Die Schüler antworten meine Frage. Dann kommen die Schüler und wählen eine Schulsache aus der Schultasche aus. Sie schreiben die Name der Gegenstände mit Artikel an die Tafel. Fast alle Schüler werden zur Tafel eingeladen. Sie sind aktiv und haben Lust. Sie hören mich vorsichtig. Das gefällt mir. Sie machen manchmal auch Fehler und ich korrigiere ihre Fehler. Sie mischen wieder die Artikel.

    Danach werden die Pluralformen der Wörter bearbeitet. Die Schüler kommen wieder an die Tafel und schreiben die Pluralformen. Sie sind nicht passiv, sondern aktiv. Deshalb wird mündliche und schriftliche Deutschunterricht durchgeführt. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich Arbeitsblätter vorbereiten, damit die Wörter feststehend gelernt werden.

    Ich gebe Ahmet K. das Wort. Er fängt auch mit der Frage „Welche Unterrichtsfächer kennen Sie ?ˮ Die Schüler zählen die Name der Unterricht aus: Chemie , Mathematik, Englisch, Erdkunde… Ahmet K. hört die Schüler und schreibt ein Fragesatz „ Was ist dein Lieblingsfach? ˮ an die Tafel. Er nutzt von einem Ball für ein Spiel. Er wirft den Ball einen Schüler und stellt die Frage. Der Schüler, der die Frage antwortet wirft den Ball anderem Freund und stellt gleiche Frage. Das Spiel dauert 5-6 Minuten. Die Schüler haben Spaβ. Es ist eine unterschiedliche Aktivität. Wenn er mehr Zeit hätte würde er wöchentliche Unterrichtsprogramm an die Tafel machen lassen. Das würde effektiver.

    Schlieβlich ergreift Gamze das Wort. Ihre Thema ist die Uhr. Sie fängt mit Fragesatz „Wie spät ist es? ˮ. Sie zeichnet eine groβe Uhr an die Tafel und macht Erklärung über die Uhr. Sie stellt Fragen zeigend die Uhr. Sie sagt die Uhr auf Türkisch und die Schüler antworten die Uhr auf Deutsch. Dadurch wird eine kleine Sprechübung gemacht. Fast alle Schüler sagen die Uhr und wiederholen. Wenn sie mehr Zeit hätte, würde sie mit einem Arbeitsblatt bearbeiten.

    Wenn die alle Themen beenden, haben wir 5 Minuten zur Pause. Die Schüler machen die Bücher und Hefte zu. Sie stehen auf und sagen reihenweise einige gelernte Sätze und Wörter, die im Kopf stehen. Dadurch werden alle Themen noch ein mal mündlich wiederholt und wir machen Schluss.

    Ich habe meine Freunde und Schüler gut und aktiv gefunden. Wir haben gute Zeit verbracht. Es war erste Erfahrung mit realen Schülern in der reale Klasseatmosphäre. Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Aber hatten wir begrenzte Zeit. Es war falsch und schlecht. Als vier Personen haben wir unterrichtet. Trotzdem waren wir erfolgreich. Wir hatten gute Beziehungen mit Schülern. Sie nehmen uns ernst. Wir haben auch die Name mancher Schüler gelernt. Sie sind nicht verzogen, sondern behilflich. Wir haben das Thema und die Klasse beherrscht. Wir waren besonnen und haben keine Zugeständnisse gemacht. Wir haben mehr die Tafel benutzt. Wir konnten nicht vielfältige Aktivitäten machen. Jeder hatte 10 Minuten für eigenes Thema.
     

Sayfayı Paylaş